Formular Bodennutzung

Das Formular Bodennutzung ist ein Sensibilisierungsinstrument, das die Auswirkungen öffentlicher Planungs- und Bauprojekte auf die Böden veranschaulichen soll. Es werden fünf Kategorien von Beeinträchtigungen definiert, die von den am wenigsten belasteten Böden, den „natürlichen oder naturnahen Bodenflächen“, bis zu den am stärksten belasteten Böden, den „bebauten Flächen“, reichen.

Das Formular ist für Kantone, Gemeinden, Ingenieur- und Architekturbüros sowie für alle anderen an der Planung und am Bau beteiligten Akteur/innen frei zugänglich.

Das Formular ist nicht verbindlich. Wenn es im Vorfeld oder bei der Einreichung einer Baugenehmigung verwendet wird, dient es der Sensibilisierung der Beteiligten für eine nachhaltige Bodennutzung. Aufgrund seiner Einfachheit bietet es jedoch keine wissenschaftlich fundierte Bewertung der Auswirkungen eines Projekts auf die Bodenqualität.

Die Stiftung sanu durabilitas hat das Formular zusammen mit dem Projekt der Bodenindexpunkte (BIP) entwickelt. Mehrere Expert/innen aus den Bereichen Planung, Bodenschutz und Architektur haben das Formular konsultiert; ihre Anmerkungen wurden in die aktuelle Version eingearbeitet.

Ziel ist es, ein benutzerfreundliches und kostengünstiges Instrument zu schaffen, das einen ersten Schritt zur Berücksichtigung des Wertes lebendiger Böden in der Raumplanung und im Bauwesen darstellt.

Auf der Grundlage des Feedbacks der Nutzer/innen wird das Formular regelmässig aktualisiert und erweitert. Wir danken Ihnen im Voraus für Ihr Engagement für eine nachhaltige Bodennutzung in der Schweiz.

Das folgende Tutorial stellt Ihnen das Formular und seine Verwendung vor:

Formular Bodennutzung herunterladen (Version September 2022)